≡ Navigation

Immobilienmakler und –Preise in Bremen

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: April 2017

Immobilien-BeratungBremen ist eine Stadtgemeinde und zugleich die Hauptstadt der freien Hansestadt Bremen. Zu diesem Zwei-Städte-Staat zählt nicht nur Bremen, sondern auch Bremerhaven. Dieser Ratgeber verrät Ihnen alle Details in Bezug auf eine Buchung eines Immobilienmaklers in Bremen, wissenswerte Informationen rund um den Wohnungs- und Hausverkauf und vieles mehr.

Zusammengefasst – auf einen Blick:

  • Immobilien in Bremen, die nahe der Museen, der Universität oder des Weserparks liegen, sind beliebter und teurer
  • der Verkaufspreis lässt sich durch eine zusätzliche Immobilienbewertung weiter ankurbeln
  • Immobilienbewertungen werden von Maklern und Sachverständigen angeboten, können aber per Selbsteinschätzung auch online durchgeführt werden
  • die Nachfrage in Bremen nach Immobilien steigt, wenn auch nicht massiv
  • die Preise für Objekte liegen bei Wohnungen in etwa auf dem deutschen Durchschnitt, für Häuser dagegen über dem Durchschnitt
  • Bremen plant, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaftsräume zukünftig noch attraktiver und innovativer zu gestalten
  • das Leben in Bremen wird als vielfältig und abwechslungsreich beschrieben
  • besonders beliebt sind die Stadtteile Horn-Lehe, Neustadt, Ostertor, Buntentor und weitere Bezirke
  • bei einem Verkauf einer Immobilie in Bremen werden bis zu sieben Prozent Maklerprovision fällig, bei der Vermietung bis zu zwei Monatskaltmieten
  • beim Verkauf in Bremen zahlt meistens der Käufer 5,95 Prozent des Verkaufspreises an Provision – bei der Vermietung wird die Zahlung dagegen über das Bestellerprinzip geregelt
  • beachten Sie bei einem Verkauf aufgrund einer Scheidung oder eines Erbes die rechtlichen und steuerlichen Aspekte

Immobilienbewertung in Bremen

BremenUm in Bremen und Umgebung von einem möglichst guten Preis zu profitieren, ist es wichtig, dass Sie als Verkäufer Ihren Objektwert kennen. So wissen Sie ganz genau, wie viel Ihre Immobilie, die eventuell am Bremen-Museum, dem Bremen-Weserpark oder an der Bremen-Uni gelegen ist, auf dem freien Markt bringen kann.

Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um an eine Bewertung zu gelangen. Diese Optionen reichen von einem einfachen Rechner über einen Makler bis hin zu einem Gutachter, der mit IHK-Zertifikat ausgeschrieben ist. Die Kosten, um den Wert zu berechnen, variieren – je nachdem, für welche Art der Unterstützung Sie sich entscheiden.

Variante Preise
Online-Rechner Die meisten Online-Rechner sind kostenlos, müssen aber von Ihnen selbst nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt werden.
Makler Viele Makler bieten diese Dienstleistung ebenfalls kostenlos an, wenn Sie das Haus oder die Wohnung anschließend vermitteln dürfen.
Immobiliensachverständiger Durch die speziellen Kenntnisse der IHK-Seminare und IHK-Kurse ist ein Sachverständiger für Immobilienbewertung nicht günstig. Mit einigen hundert Euro müssen Sie je nach Gutachter rechnen.

Immobilienpreise in Bremen

Wer sich für ein Leben in Bremen entscheidet, wohnt in dieser Stadt relativ günstig. Der Durchschnitt für 60 Quadratmeter einer Eigentumswohnung liegt bei knapp 2.200 Euro, deutschlandweit bei 2.400 Euro. Nicht nur die Bremen-Einwohnerzahl steigt, sondern auch der Trend der Immobilienpreise in Bremen. Diese verzeichnen seit dem Jahr 2012 einen regelmäßigen Anstieg.

Mit einem Makler in Bremen finden Sie die Stadtteile, in denen es sich besonders nobel oder besonders günstig leben lässt. Preiswert ist es unseren Erfahrungen nach in Farge, teuer dagegen in Schwachhausen.

Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten sind eines der bekanntesten Wahrzeichen von Bremen.

Wenn Sie sich in Bremen ein Haus zulegen möchten, dann zahlen Sie für größere Häuser um die 200 Quadratmeter mehr als 1000 Euro mehr als durchschnittlich in Deutschland. Die Preise für ein Haus mit 150 Quadratmeter sind um 300 Euro allerdings relativ ähnlich. Dieser Preisanstieg zeigt sich auch in Sachen Trends, da sehr große Häuser ab 2014 eine bedeutende Nachfrage erfahren haben.

Günstige Häuser finden Sie in Bremen in Burgdamm. Wenn es dagegen etwas teurer sein darf, sind Sie mit dem Stadtteil Horn gut bedient. Um den Verkauf erfolgreicher zu gestalten, empfiehlt sich für Sie als Verkäufer eine Immobilienbewertung, die unter anderem von einem Immobiliengutachter in Bremen durchgeführt wird.

Aktuelle Stadtentwicklung Bremen

Um sowohl die Infrastruktur als auch das Leben in Bremen noch weiter zu verbessern, hat die Stadt einen neuen Flächennutzungsplan geschaffen. Auch ein neues Landschaftsprogramm ist derzeit in Entwicklung.

Das Leitbild der Stadt ist ein Blick auf das Jahr 2020, in dem der Wirtschaftsraum sowie der Arbeitsmarkt attraktiver und auch innovativer sein soll. Dabei stehen zudem der volle Bürgersinn und auch der Sinn für Ziele und Projekte, die gemeinsam entwickelt wurden, im Vordergrund. So hält Bremen dabei die Balance zwischen

  • ökonomischer
  • ökologischer
  • und sozialer Entwicklung.

Das Leben in Bremen

Bremen Schlachte

Die Bremer Schlachte ist in der Altstadt zu finden und lädt zum Schlendern ein.

Wer die Stadt Bremen kennt, der weiß, dass für Bremen Fußball hoch im Kurs steht. Doch nicht nur das zeichnet die Bremen-Einwohner und ihre Stadt aus. Die verschiedenen Stadt- und auch Ortsteile sind sehr vielfältig und ermöglichen sowohl älteren Menschen, Studenten, aber auch jungen Familien ein abwechslungsreiches Leben.

Nicht nur der Bremen-Flughafen sorgt für einen regen Zustrom an Besuchern. Auch die Verbindung Bremen-Hamburg am Bremen-Bahnhof ist für jede Menge Tagesreisende verantwortlich.

Generell zählt Bremen zu den Städten in Deutschland, die viel Lebensfreude und Lebensqualität versprechen. Die Hansestadt gilt als freiheitsliebend und zudem sehr weltoffen, kombiniert mit dem bremischen Eigensinn eine sehr unterhaltsame Mischung. Das Miteinander der Menschen wird bestimmt von einem toleranten und aufgeschlossenen Umgang.

Beliebte Stadtteile und Vororte

Die Stadt Bremen unterteilt sich in fünf verschiedene Bezirke, die von Nord über West, Mitte, Süd bis hin zu Ost reichen. In diesen Bereichen gibt es insgesamt 19 Stadtteile und darin 88 verschiedene Ortsteile.

Wer in Bremen ein passendes Stadtviertel finden möchte, wendet sich in der Regel an einen Makler in Bremen. Diese geben Auskunft über die verschiedenen Regionen der Stadt und können eine Makler-Empfehlung aussprechen, wo es sich besonders günstig oder gehoben lebt. Nachfolgend eine kleine Übersicht über besonders beliebte Stadtteile in Bremen.

Beliebte Stadtteile
Horn-Lehe Neustadt Ostertor
Buntentor Findorff Hastedt
Grohn Oberneuland Schwachhausen

In welchem Viertel von Bremen Sie sich am wohlsten fühlen können, hängt davon ab, was für ein Typ Mensch Sie sind, ob Sie Familie haben, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht und vieles mehr. So ist die Bremen-Innenstadt beispielsweise zwar sehr zentral, aber je nach Gebiet auch relativ teuer.

Das Bremen-Viertel ist dagegen bei jungen Menschen sehr beliebt, sowie auch die Bremen-Stadtteile Neustadt und Findorff. Wer es gehobener mag, ist in Schwachhausen an der richtigen Adresse.

Wohnung- und Hauskauf in Bremen

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Haus oder einer passenden Wohnung sind, steht Ihnen ein Makler in Bremen mit Rat und Tat zur Seite. Er klärt Sie unter anderem über die Gebühren auf, die bei einem Kauf anfallen können – und hilft Ihnen außerdem, ein geeignetes Objekt zu finden.

Extra-Tipp: Wenn Sie ein Haus kaufen oder eine Wohnung kaufen möchten, dann werden für Sie als Käufer nur unter bestimmten Voraussetzungen Provisionskosten fällig. Wenn Sie einen Makler beauftragen, müssen Sie daher eventuell nichts extra zahlen, sondern nur die Provision, die Sie vermutlich auch so bezahlt hätten.

Haus verkaufen in Bremen

Bremen

Um den Haus- oder Wohnungsverkauf möglichst professionell abzuwickeln, empfiehlt sich ein Immobilienmakler aus Bremen.

Als Eigentümer von einem Einfamilienhaus, einer Hausverwaltung/Immobilienverwaltung, eines Mehrfamilienhauses oder einer anderen Immobilie dieser Art, möchten Sie selbstverständlich schnellstmöglich einen geeigneten und seriösen Käufer ausfindig machen.

Hierfür ist es ratsam, sich die Unterstützung von einem Immobilienmakler in Bremen zu sichern. Würden Sie den Hausverkauf privat abwickeln, müssten Sie sich um sämtliche vertragliche und organisatorische Details alleine kümmern – so haben Sie einen Makler an Ihrer Seite.

Für diesen wird zwar eine Maklerprovision in Höhe von drei bis sieben Prozent des Verkaufswertes fällig, doch wird diese unter Umständen vom Käufer übernommen.

Bundesland Häufigste Maklerprovision in Prozent vom Verkaufspreis Wer zahlt in der Regel?
Baden-Württemberg 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Bayern 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Berlin 7,14 Prozent Käufer
Brandenburg 7,14 Prozent Käufer
Bremen 5,95 Prozent Käufer
Hamburg 6,25 Prozent Käufer
Hessen 5,95 Prozent Käufer
Mecklenburg-Vorpommern 5,95 Prozent 2,38 Prozent Verkäufer & 3,57 Prozent Käufer
Niedersachsen 4,76 – 7,14 Prozent (nach Region) Hälfte/Hälfte oder nur Käufer
Nordrhein-Westfalen 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte
Rheinland-Pfalz 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte
Saarland 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Sachsen 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Sachsen-Anhalt 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Schleswig-Holstein 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Thüringen 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte

Bremer Wohnung verkaufen

BremenAuch wenn Sie kein Haus, sondern eine Eigentumswohnung verkaufen möchten, ist ein Makler in Bremen eine gute Anlaufstelle für Sie. Er kümmert sich von A bis Z um den Wohnungsverkauf und organisiert nicht nur das passende Exposé und potenzielle Käufer.

Es werden vom Immobilienmakler in Bremen zudem die Besichtigungen durchgeführt, Einkommensnachweise eingeholt und auch sonst sämtliche organisatorischen, aber auch vertraglichen Tätigkeiten erledigt.

Die Maklercourtage übernehmen entweder Sie als Eigentümer oder der Käufer. Anders sieht es bei der Vermietung aus, wie der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen ist.

Situation Wer zahlt die Provision?
Käufer beauftragt Makler Käufer oder Verkäfer
Verkäufer beauftragt Makler Käufer oder Verkäufer
Mieter beauftragt Makler Mieter
Vermieter beauftragt Makler Vermieter

Zusammengefasst bedeutet das, dass bei einem Kauf einer Immobilie situationsbedingt der Verkäufer oder Käufer für die Provision des Maklers aufkommen muss. Bei der Vermietung kommt dagegen das neue Bestellerprinzip zum Einsatz, welches besagt, dass entweder Mieter oder Vermieter die Maklerprovision übernehmen muss – je nachdem, wer den Makler offiziell beauftragt hat.

Privat verkaufen bei Scheidung, Erbschaft und Kapitalbedarf

Wenn Sie Kapital benötigen oder wenn es zu einer

  • Erbschaft
  • oder Scheidung

kommt, dann ist professionelle Hilfe unersetzbar. Ein Makler in Bremen kann Sie unter anderem über die Immobilienpreise in Bremen aufklären, den Verkehrswert ermitteln oder auch auf dem schnellsten Weg einen geeigneten Käufer finden, der Ihr Objekt erwerben möchte und kann.

Bremer Roland

Der Bremer Roland sowie das Rathaus zählen seit 2004 zum Weltkulturerbe.

Gesucht werden häufig Angebote, die provisionsfrei sind, da Käufer bzw. Verkäufer in diesem Fall keine drei bis sieben Prozent des Verkaufspreises an Courtage zahlen müssen. Zwar ist die Nachfrage in diesem Fall sehr groß, doch mit einem Makler sind Sie in Sachen Organisation und Abwicklung auf der sicheren Seite.

Auch bei einer Erbschaft sollten Sie sich von einem Experten beraten lassen. Da es in Bezug auf die Erbschaftssteuer große Unterschiede gibt, je nachdem, welche Person wem ein Haus oder eine Wohnung vererbt, sollte ein Steuerberater aufgesucht werden. So sind Sie bestens informiert, wie viel Erbschaftssteuer Sie im Falle eines Erbes zahlen müssen.

Auch bei einer Scheidung kann ein Experte, in diesem Fall ein Rechtsanwalt, unterstützend beraten. Hierbei geht es häufig um die Frage, ob und wenn ja, wer das Haus oder die Wohnung verkaufen darf – wie hoch der Verkehrswert ist, der an den Partner gezahlt werden muss oder wie die Verpflichtungen anderweitig geklärt wird.

Sachverständige-Gutachter in Bremen finden

Über die IHK-Bremen und weitere Anlaufstellen können Sie geeignete und qualifizierte Sachverständige ausfindig machen. Diese unterstützen Sie bei der Bewertung Ihrer Immobilie und ermitteln für Sie den jeweils realistischen Marktwert des Objektes.

So erhalten Sie als Verkäufer nicht nur eine Einschätzung können diese mit den Immobilienpreisen in Bremen vergleichen. Auch für Käufer kann eine Bewertung eines potenziellen Kaufobjektes sinnvoll sein, um herauszufinden, ob der geforderte Preis gerechtfertigt ist.

Zwar können Sie nicht immer etwas dagegen ausrichten, sollte das Angebot deutlich über dem realistischen Marktwert liegen, aber Sie haben dank einer Immobilienbewertung zumindest einen ersten Anhaltspunkt.

Übrigens wird diese Art der Bewertung nicht nur von einem Sachverständigen für Immobilienbewertung durchgeführt. Auch viele Makler haben diese Dienstleistung im Repertoire. Kombiniert mit einem Maklerauftrag für Ihre Immobilie ist die Bewertung des Objektes zudem häufig kostenfrei bzw. im Paket inklusive.

Auch online finden Sie einige Möglichkeiten, Bewertungen vorzunehmen. Bei diesen Rechnern ist es wichtig, dass Sie objektiv und umfassend alle Angaben vornehmen, da sonst keine wirklich realistische Einschätzung erfolgen kann. Wenn Sie beim Ergebnis der Bewertung auf Nummer sicher gehen wollen, ist die Buchung eines Gutachters oder Maklers definitiv die bessere Wahl.

Comments on this entry are closed.

[X]
Immobilienverkauf - Ratgeber
Das kostenlose eBook "Immobilien richtig verkaufen" zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.