Gutachterausschuss

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: November 2017

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte ist eine Einrichtung, die es in jeder größeren Gemeinde oder Stadt existiert. Die primäre Aufgabe dieses Gremiums ist es für Transparenz auf dem lokalen Grundstücks- und Immobilienmarkt sorgen. Dazu erhält der Gutachterausschuss eine Kopie von jedem Immobilienkaufvertrag, der in dem Zuständigkeitsgebiet des jeweiligen Gutachterausschusses erfolgreich beurkundet wurde. Diese Kopie wird durch den beurkundenden Notar an die Geschäftsstelle des Ausschusses geschickt. Alle für den Wert der Immobilie relevanten Daten werden unter Berücksichtigung des Datenschutzes in der so genannten Kaufpreissammlung zusammengefasst. Dieser relativ umfangreiche Datensatz wird regelmäßig statistisch ausgewertet und in entsprechenden Publikationen veröffentlicht. Allerdings sind die detaillierten Daten, die sich auf einzelne Grundstücke nur für entsprechend akkreditierte Sachverständige und Gutachter zugänglich. Die Daten der Kaufpreissammlung ist auch die Grundlage für die Ermittlung von Bodenrichtwert. Die regelmäßige Berechnung und entsprechende Veröffentlichung gehört auch zu den Kernaufgaben des Gutachterausschusses. Darüberhinaus werden auch wichtige Kennzahlen und Faktoren für die korrekte Bewertung von Immobilien festgelegt und regelmäßig veröffentlicht. Diese Daten sind besonders bei der Ermittlung des Verkehrswertes einer Immobilie relevant. Dazu gehört zum Beispiel der Sachwertfaktor für die Wertermittlung mit dem Sachwertverfahren.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen