Grundflächenzahl

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: November 2017

Die Grundflächenzahl oder kurz GRZ ist genauso wie die Geschossflächenzahl eine wichtige Information, wenn auf einem Grundstück ein Gebäude errichtet werden soll. Sie gibt an wie viel des Baugrundstücks mit dem Gebäude überbaut werden darf.  Eine GRZ von 0,4 heißt, dass insgesamt 40% der Grundstücksfläche bebaut werden dürfen. Wichtig ist, dass hier alle baulichen Anlagen auf dem Grundstück mit einbezogen werden müssen. Dies betrifft alle Gebäude, alle Nebenanlagen sowie alle befestigten Flächen. Diese für die Planung wichtige Kennzahl kann dem Bebauungsplan und oft auch der relevanten Bodenrichtwertkarte entnommen werden.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen