Wärmeschutzverordnung

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: Juni 2024

Die Wärmeschutzverordnung ist ein Gesetz in Deutschland, das den energetischen Standard von Gebäuden regelt. Mit dem Ziel, die Energieeffizienz und damit auch den Klimaschutz zu verbessern, schreibt die Verordnung Mindestanforderungen für den Wärmeschutz von Neubauten und auch bei Sanierungen vor. Die Vorschriften sind sehr detailliert und umfassen unter anderem Anforderungen an Dachdeckungsmaterialien, Fenster- und Türrahmen sowie Heizsysteme. Die Durchsetzung dieser Regelungen ist durchaus kraftvoll: Bauherren müssen eine Bestätigung über die Einhaltung der Vorschriften bei der Baugenehmigung vorweisen können und es drohen Bußgelder bei Nichteinhaltung. Für jeden Bürger in Deutschland hat die Wärmeschutzverordnung also eine große Bedeutung für Umweltschutz und Energieeffizienz im Allgemeinen sowie für unsere eigene finanzielle Situation im Zusammenhang mit unseren Immobilien oder Häusern.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment