≡ Navigation

Betriebskosten

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: Oktober 2017

Betriebskosten sind die Kosten, die dem Eigentümer […] durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen.

Die Betriebskosten für Immobilien sind also alle Kosten, die für den Eigentümer einer Immobilie anfallen. Im Prinzip sind dies alle Dinge, die für den laufenden Betrieb einer Immobilie notwendig sind. Zwei Dinge sind aber durch den Gesetzgeber ausgeschlossen worden. Dies sind zum einen die Kosten für die Verwaltung der Immobilie und zu anderen Kosten die für die Instandhaltung anfallen. Diese sind explizit keine Betriebskosten für Immobilien. Grundsätzlich gilt das der Eigentümer bei einer Vermietung die Betriebskosten auf den Mieter umlegen kann

Grundsteuer 

Die Grundsteuer, die alle Eigentümern von Grundstücken oder Grundstücksanteilen einmal im Jahr bezahlen müssen, ist ein Teil der Betriebskosten. Bei einer vermieteten Wohnung können diese Kosten an die Mieter weitergegeben werden.

Wasserversorgung

Naheliegend sind hier die Kosten für den Wasserverbrauch und einer eventuellen Grundgebühr, die vom Wasserversorger berechnet und in Rechnung gestellt wird. Dazu gehören auch Kosten die für Miete oder die Bereitstellung von Wasserzählern. Falls vorhanden wird hier auch der Betrieb von hauseigenen Wasserversorgungsanlagen mit einbezogen

Entwässerung

Enthalten sind hier die Gebühren für Abwasser. Hinzu kommen die Gebühren für die Entwässerung des Grundstück. Wie auch bei der Wasserversorgung zählen hier auch alle Kosten die für den Betrieb der entsprechenden Anlagen wie z.B. einer Entwässerungspumpe  notwendig sind

Heizung / Warmwasserversorgung

Neben den kosten für den verbrauchten Brennstoff und gegebenenfalls dessen Lieferung kommt der notwendige Betriebsstrom für die Heizungsanlage hinzu. Ein weitere wichtige Posten ist die regelmäßige Prüfung der Betriebssicherheit und die Wartung und Reinigung der Anlagen. Ein gerade bei Mietshäusern wichtiger Punkt ist die Verbrauchserfassung und die anschließenden Kosten für die Berechnung und Aufteilung der Heizkosten auf alle Wohnungen

Personen oder Lastenaufzüge

Wenn ein für alle Bewohner nutzbarer Aufzug vorhanden ist, findet sich dieser Punkt in der Berechnung der Betriebskosten. Neben dem verbrauchten Strom kommen die Kosten für die notwendigen regelmäßigen Prüfung und Wartung hinzu.

 Straßenreinigung und Müllbeseitigung

Zwangsläufig fallen hier gebühren für die Straßenreinigung und für die Müllabfuhr an . Falls entsprechende Anlagen wie Müllschlucker vorhanden sind ist deren Betrieb ebenfalls ein Kostenpunkt

Kosten für Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung

Die Reinigung aller gemeinschaftlich genutzten Gebäudeteilen wie Zugänge, Flure, Treppen, Keller Waschküche Fahrkorb des Aufzugs finden sich neben der eventuell Notwendigen Ungezieferbekämpfung hier wieder.

Kosten der Gartenpflege

Das selbe gilt für die Pflege aller Außenflächen inkl der Wartung und Pflege von hauseigenen Spielplätzen. Außerdem betrifft dies die Pflege aller Zugänge und Zufahrten sofern sie nicht öffentlich sind

Beleuchtung

Die Kosten für die Beleuchtung von Zugänge Flure Treppen Keller, Waschküche und Außenbeleuchtung

Versicherungen

Es gibt eine Reihe von Versicherungen, die für Immobilieneigentümer verpflichtend sind dazu zählen die sog. Gebäudeversicherung, also die Versicherung des Gebäudes gegen Feuer, Sturm, Wasser und sonstige Elementarschäden.

Sinnvoll kann auch eine Glasversicherung sein. Wenn sich  bestimmte Anlagen im Gebäude befinden wird unter Umständen auch eine Haftpflichtversicherung für Öltanks oder Aufzüge notwendig

Hauswart

Sämtliche Kosten die für die Beschäftigung oder Beauftragung eines Hauswart anfallen

 

 

 

Comments on this entry are closed.

[X]
Immobilienverkauf - Ratgeber
Das kostenlose eBook "Immobilien richtig verkaufen" zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.