≡ Navigation

Immobilienmakler und –Preise in Hamburg

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: März 2017

Immobilien-BeratungNicht nur in Berlin und München sind Immobilien eine begehrte Ware – auch in Hamburg erfreut sich der Markt einer großen Beliebtheit. In unserem Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie über Immobilienmakler in Hamburg, den Markt an sich und die Preise sowie Entwicklung der Hansestadt wissen müssen.

Zusammengefasst – auf einen Blick:

  • Hamburg ist auch als Hansestadt Deutschlands bekannt
  • einen besseren Immobilienpreis können Verkäufer durch eine Immobilienbewertung online, von einem Makler oder Gutachter erhalten
  • generell liegen die Preise in Hamburg über dem deutschen Durchschnitt, besonders Häuser in Hamburg sind doppelt so teuer wie durchschnittlich in Deutschland
  • um neue Wohn- und Freiräume zu schaffen und die Lebensqualität zu erhöhen, sind auch in Hamburg verschiedene Maßnahmen geplant
  • Hamburg ist unter anderem bekannt für seinen Hafen, die Reeperbahn, seine Musicals und den Fischmarkt
  • besonders beliebt ist der Bezirk Altona, der von Bauwerken, Ruheflächen und weiteren Details geprägt ist
  • für einen Immobilienverkauf werden in Hamburg meistens 6,25 Prozent Provision fällig, die in der Regel der Käufer zahlt, allerdings gibt es auch Ausnahmen
  • bei der Vermietung zahlt die Person den Makler, die die Beauftragung erteilt hat
  • steuerliche und rechtliche Details müssen beim Verkauf aufgrund von Scheidung, Erbschaft oder bei Kapitalbedarf beachtet werden

Immobilienbewertung in Hamburg

HamburgMöchten Sie eine Immobilie in Hamburg oder Umgebung veräußern, so sollten Sie den Marktwert kennen. Dies ist ein wichtiger Fakt, wenn es um die realistische Einschätzung des bestmöglichen Preises geht, denn Käufer bereit sind, für Ihr Objekt zu bezahlen.

Sie haben die Möglichkeit, auf drei verschiedenen Wegen an eine Immobilienbewertung zu gelangen:

  • Immobiliengutachter in Hamburg: Ein Immobiliengutachter ist zwar nicht billig, aber dennoch eine gute Wahl, wenn es um die Bewertung einer Immobilie und die Abgabe einer Marktwerteinschätzung geht.
  • Immobilienmakler in Hamburg: Viele Makler in Hamburg und in anderen Städten bieten die Immobilienbewertung kostenlos an, wenn der Makler zugleich auch den Zuschlag bekommt, die Immobilie vermitteln zu dürfen.
  • Online: Wenn Sie keinen Gutachter und keinen Makler mit der Ermittlung des Marktwertes beauftragen wollen, dann können Sie die Immobilienbewertung auch online durchführen. Bei solch einem Rechner ist es wichtig, dass Sie die Immobilie jedoch absolut genau, vor allem aber realistisch und objektiv, bewerten, da sonst kein unverfälschtes Berechnen möglich ist.

Immobilienpreise in Hamburg

Hamburg Alster

In Hamburg ist der Kaufpreis von Häusern doppelt so hoch wie der Durchschnittspreis in Deutschland.

Zwar unterscheiden sich die Immobilienpreise in Hamburg nicht so extrem von Durchschnitt in Deutschland, wie es beispielsweise in München der Fall ist, dennoch liegen die Preise über dem deutschen Durchschnitt.

Bei einer 100-Quadratmeter-Wohnung in Hamburg liegen die Preise pro Quadratmeter bei ca. 4.200 Euro in Hamburg. Der deutsche Durchschnitt liegt bei etwas über 3.000 Euro.

Dabei liegt es vor allem an den Stadtgebieten, die darüber entscheiden, ob eine Wohnung oder ein Haus sehr viel oder sehr wenig Wert ist. So gibt es Bereiche in Hamburg, in denen der Quadratmeterpreis für Wohnungen bei gerade einmal der Hälfte des deutschen Durchschnittes liegt, oder im Gegenzug auch bei mehr als 7.500 Euro.

Spannend ist die Tatsache, dass Häuser in Hamburg gut doppelt so teuer sind wie der durchschnittliche Preis in Deutschland. Die Nachfrage ist in Hamburg jedoch nach kleinerem Wohnraum, vorzugsweise Eigentumswohnungen und Mietwohnungen, größer.

Aktuelle Stadtentwicklung in Hamburg

Hamburg wächst und wächst. Sowohl Menschen aus dem Inland, aber auch Ausland, zieht es in die Hansestadt Deutschland. Bis 2030 wird erwartet, dass die Einwohnerzahl von Hamburg auf etwa 1,85 Millionen ansteigt. Bis dahin werden zahlreiche neue Immobilien benötigt, was für viele Eigentümer und Makler eine große Chance bedeutet.

Um die Lebensqualität in Hamburg weiterhin hochzuhalten, sollen

  • neue Wohnungen erbaut
  • neue Freiräume geschaffen
  • neue Wegeverbindungen gesetzt
  • und die soziale Infrastruktur verbessert

werden. Das Ziel ist es, angemessenen und auch bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, der gleichzeitig mit einer hohen Lebensqualität kombiniert wird. Auch der Zugang zu den Bildungsangeboten soll innerhalb Hamburgs bestehend bleiben und ausgebaut werden.

Da Hamburg besonders stolz auf seinen Hafen ist, der inmitten der Stadt gelegen ist, werden auch die Produktions- und Dienstleistungs-Förderung, aber auch die Forschung und Entwicklung weiter vorangetrieben.

Das Leben in Hamburg

Hamburg Elbufer

Die Hafenstaft Hamburg hat weitaus mehr als Reeperbahn, Fischmarkt, Musicals und Co. zu bieten.

Wer Hamburg hört, denkt oft direkt an den Hafen, aber auch an die bekannte Reeperbahn. Er denkt an schlechtes Wetter, vielleicht auch an Musicals, aber vor allem an den Fischmarkt. All das (und vieles mehr) zeichnet Hamburg für viele Menschen aus, allerdings ist ein Teil davon nur ein Klischee, da Hamburg logischerweise viele verschiedene Facetten besitzt.

Hamburg ist nicht nur eine der größten Städte in Deutschland, sondern auch sehr angesagt. Das beweisen auch die zahlreichen Touristen, die jährlich in die Hafenstadt reisen – sei es wegen der Sehenswürdigkeiten, vielleicht aber auch wegen des Hafens oder der Reeperbahn.

Beliebte Stadtteile und Vororte

HamburgFakt ist, dass nicht nur Hamburg selbst sehr vielfältig ist, sondern auch die Gegenden, in denen es sich leben lässt. Dabei geben sich Nobelviertel mit grünen Regionen und multikulturellen Bezirken die Klinge. Die Anzahl der Stadtteile in Hamburg ist etwas überschaubarer, dennoch bietet die Hansestadt den für jeden passenden Bezirk.

Besonders reizvolle Bauwerke, geschäftliches Treiben, aber auch viele Ruheflächen werden in Altona geboten, bei dem es sich um den westlichsten Bezirk von Hamburg handelt. Die meisten Grünflächen besitzt dagegen Bergedorf.

Wer auf der Suche nach einer Meile ist, um zu shoppen, zu essen und zu trinken, ist in Eimsbüttel genau an der richtigen Adresse. Die meisten Sehenswürdigkeiten finden Sie in Hamburg-Mitte, der Ort, an dem auch Touristen meistens zuerst anzutreffen sind. Besonders erholsam geht es dagegen in Hamburg-Nord zu. So hat jedes Viertel in Hamburg seinen eigenen Charme.

Wohnung- und Hauskauf in Hamburg

Möchten Sie in Hamburg oder Umgebung eine Wohnung oder ein Haus finden, so sollten Sie sich darauf einstellen, dass die Vermittlung in den meisten Fällen über einen Makler in Hamburg abgewickelt wird.

Sie möchten Sie zahlen
Haus kaufen 3 – 7 % Maklerprovision vom Kaufpreis, unabhängig davon, wer den Makler beauftragt hat. In einigen Situation wird diese aber auch vom Verkäufer getragen. In Hamburg werden meistens 6,25 Prozent Provision fällig, die meistens vom Käufer getragen werden.
Wohnung kaufen
Wohnung mieten bis zu zwei Monats-Kaltmieten, wenn Sie den Makler beauftragt haben. Wenn der Vermieter den Makler beauftragt hat, zahlt er die Provision.
Haus mieten

Haus verkaufen in Hamburg

Wenn Sie selbst ein Mehr- oder Einfamilienhaus besitzen und dieses Haus verkaufen möchten, sollten Sie eine Makler-Empfehlung in Anspruch nehmen.

Bei einem Verkauf entweder Sie oder der Käufer die Maklerprovision. Wenn Sie den Makler beauftragen, kümmert er sich von A bis Z um die gesamte Abwicklung der Vermittlung.

So ist der Hausverkauf für Sie

  • zeitsparender
  • erfolgreicher
  • einfacher

Wenn Sie den Hausverkauf privat anstreben, dann müssen Sie sowohl auf die regionale Expertise des Immobilienmaklers in Hamburg verzichten als auch auf seine Fachkenntnisse.

Das ist besonders wichtig, wenn Sie spezielle Immobilien, beispielsweise eine Hausverwaltung/ Immobilienverwaltung, verkaufen möchten.

Bundesland Häufigste Maklerprovision in Prozent vom Verkaufspreis Wer zahlt in der Regel?
Baden-Württemberg 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Bayern 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Berlin 7,14 Prozent Käufer
Brandenburg 7,14 Prozent Käufer
Bremen 5,95 Prozent Käufer
Hamburg 6,25 Prozent Käufer
Hessen 5,95 Prozent Käufer
Mecklenburg-Vorpommern 5,95 Prozent 2,38 Prozent Verkäufer & 3,57 Prozent Käufer
Niedersachsen 4,76 – 7,14 Prozent (nach Region) Hälfte/Hälfte oder nur Käufer
Nordrhein-Westfalen 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte
Rheinland-Pfalz 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte
Saarland 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Sachsen 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Sachsen-Anhalt 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Schleswig-Holstein 7,14 Prozent Hälfte/Hälfte
Thüringen 7,14 Prozent (teilweise niedriger) Hälfte/Hälfte

Hamburger Wohnung verkaufen

Bei einem Wohnungsverkauf gelten, was die Maklercourtage betrifft, die gleichen Regeln wie beim Verkauf eines Hauses. Wenn Sie den Makler in Hamburg beauftragen, zahlt je nach Situation entweder der Käufer der Eigentumswohnung oder Sie selbst die Provision.

Da das natürlich mit teilweise sehr hohen Kosten verbunden ist, kann eine Immobilie in Gebieten, bei denen die Nachfrage nicht ganz so hoch ist, besser vermittelt werden, wenn sie provisionsfrei ist. Das bedeutet, dass Sie die Wohnung verkaufen und dafür keinen Immobilienmakler aus Hamburg oder Umgebung einsetzen.

Gesucht werden vor allem Wohnungen, bei denen keine Provision für den Kauf fällig wird – allerdings sind Käufer in Hamburg und Umgebung aufgrund der guten Lage und sehr guten Lebensqualität gerne bereit, auch eine Provision für den Immobilienverkauf zu bezahlen.

Privat verkaufen bei Scheidung, Erbschaft und Kapitalbedarf

Haus und Wohnung privat verkaufen

Beim Verkauf ohne Makler fällt keine Provision an.

Wenn Sie eine Immobilie aufgrund einer Scheidung verkaufen müssen oder möchten, dann sollten Sie beachten, dass diese nur verkauft werden darf, wenn beide Partner dem Verkauf zustimmen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn auch beide Partner als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind. In diesem Fall muss der jeweils andere Partner den ihm zustehenden Anteil vom Verkehrswert der Immobilie ausgezahlt bekommen. Auch in diesen Fällen lohnt es sich, einen Immobilienmakler in Hamburg zu beauftragen, der in der Lage ist, dank seiner guten Kontakte die Immobilie schnell zu vermitteln und dennoch einen guten Preis zu erreichen.

Bei einer Erbschaft müssen Sie ebenfalls zahlreiche Faktoren beachten. Hier wird in der Regel eine sogenannte Erbschaftssteuer fällig, deren Kosten je nach Wert des Hauses und Verwandtschaftsgrad sehr hoch ausfallen können. Es gibt allerdings auch einige Ausnahmen, in denen Sie keine Erbschaftssteuer zahlen müssen. Das tritt beispielsweise ein, wenn Sie die Immobilie von Ihrem verstorbenen Partner vererben und anschließend im Haus oder Wohnung bleiben.

Sachverständige-Gutachter in Hamburg finden

HamburgWenn Sie auf der Suche nach einem Gutachter oder Sachverständiger sind, der an der IHK-Hamburg oder einer anderen IHK entsprechende IHK-Kurse oder IHK-Seminare absolviert hat und dank seines IHK-Zertifikat als Immobiliensachverständiger fungiert, dann sollten Sie einen Blick in unseren Ratgeber werfen.

Wie bei den Maklern auch, können auch die Angebote und Gebühren bei einem Sachverständiger für Immobilienbewertung schwanken.

Generell bleibt Ihnen die Wahl,

  • durch einen Makler
  • durch einen Gutachter
  • oder online

eine Immobilienbewertung zu erhalten – teilweise sogar kostenfrei.

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[X]
Immobilienverkauf - Ratgeber
Das kostenlose eBook "Immobilien richtig verkaufen" zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.