≡ Navigation

Immobilienmakler und -Preise in Wiesbaden

Von: Frank Schroeder • Zuletzt aktualisiert: November 2017

Immobilien-BeratungMit 15 Thermal- und Mineralquellen gehört Wiesbaden zu den ältesten Kurbädern Europas. Damit bietet die Landeshauptstadt Hessens eine hohe Lebensqualität. Sie möchten sich in Wiesbaden häuslich niederlassen und interessieren sich für die Immobilienpreise in Wiesbaden? Oder haben Sie nach einem guten Immobilienmakler, der Ihnen bei Kauf oder Verkauf einer Immobilie zur Seite steht, gesucht? Dann sind Sie hier genau richtig. Erfahren Sie Schritt für Schritt, worauf es im Immobiliengeschäft ankommt und was es über spezifische Eigenheiten beim Thema Immobilien in Wiesbaden zu wissen gibt.

Zusammengefasst – auf einen Blick:

  • Wiesbaden ist die Landeshauptstadt Hessens
  • Sie gehört zu den wohlhabendsten Städten in Deutschland
  • Von den 26 Ortsbezirken gibt es Einige, die besonders beliebt sind und dementsprechend teurere Immobilien bieten
  • Ein ansprechendes Umland und eine sehr gute Infrastruktur sprechen für Wiesbaden
  • Die Nachfrage nach Immobilien ist sehr hoch, die Preise dementsprechend auch

Immobilienbewertung in Wiesbaden

Frankfurt bei Nacht

Damit Sie den Preis Ihrer Immobilien in Wiesbaden erfahren können, sollte die Immobilie bewertet werden. Dies kann zum Beispiel durch einen  Sachverständiger oder einen Immobiliengutachter in Wiesbaden erfolgen. Im Anschluss wissen Sie ganz genau, wie viel ihr Haus oder ihre Wohnung Wert ist. Eine Bewertung kann direkt vor Ort oder auch online durchgeführt werden.

Oft ist die Immobilienbewertung bei einem Auftrag für den Verkauf bei einem Makler inklusive. Dagegen wird eine hohe Gebühr fällig, wenn Sie einen Immobiliengutachter in Wiesbaden für die Bewertung der Immobilie hinzuziehen. Bei der Bewertung werden die Lage, die aktuellen Immobilienpreise in Wiesbaden mit einbezogen.

Bei der Bewertung folgender Objekte können Sie einen Makler beauftragen:

Wichtig sind umfangreiche Fachkenntnisse der Person, die eine Wertermittlung durchführt. Die notwendige Qualifikation kann zum Beispiel an der  IHK-Wiesbaden erlangt werden.

Wenn Sie die Bewertung des Marktwertes online durchführen lassen möchten, benötigen Sie mögliche präzise Angaben über ihre Immobilie, damit der Wert auch objektiv ist. Viele Online-Angebote sind kostenlos. Bei einigen können allerdings auch Gebühren entstehen.

Immobilienpreise in Wiesbaden

Wer in Frankfurt eine Immobilie kaufen möchte, muss mit dem hohen Anstieg der Preise in den vergangenen Jahren leben. Insgesamt liegen die Preise über den durchschnittlichen Immobilienpreisen in ganz Deutschland.

Eine Wohnung mit einer Größe von 30 m² kostet aktuell ungefähr 3.532 EUR/m². Größere Wohnung, die um die 60 m² groß sind, kosten durchschnittlich 3.899 EUR/m². Bei einer Wohnung mit einer Größe von 100 m² zahlen Sie durchschnittlich 4.570 EUR/m². Natürlich weichen die Preise auch vom Durchschnitt ab, abhängig davon, in welchem Stadtteil Sie suchen und wie die Immobilie ausgestattet ist. Zu den günstigsten Vierteln für den Wohnungskauf zählt Sossenheim. Die höchsten Preise dagegen zahlen Sie in Westend-Süd.

Bei der Suche nach einem Haus in Wiesbaden müssen Sie sich bei 100 m² auf einen Preis von etwa 3.631 EUR/m² einstellen. Bei der doppelten Größe, also 200 m² liegt der durchschnittliche Preis bei 4.203 EUR/m².

Aktuelle Stadtentwicklung in Wiesbaden

Frankfurter Westhafen

Das Stadtentwicklungskonzept „Wiesbaden 2030“ umfasst viele Themenbereiche und soll das Leben in der Stadt noch lebenswerter machen.

Wiesbaden strebt mit dem integrierten Stadtentwicklungsprojekt „Wiesbaden 2030“ ein Konzept entwickelt, um das Leben in der Stadt lebenswerter und angenehmer zu machen.

Herausforderungen dabei sind die wirtschaftliche Entwicklung, die strukturellen Veränderungen der Bevölkerung sowie die nötigen Erfordernisse zum Thema Klimaschutz. Das Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung. Wiesbaden hat sich zudem um den European Green Capital Award der EU beworben.

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept will sämtliche grundlegende Bereiche aufeinander anpassen und abstimmen. Themenfelder des Konzepts sollen folgende Punkte sein:

  • Bevölkerung, Soziales und Integration
  • Siedlungsstruktur und –Reserven
  • Wohnen und Wohnumfeld
  • Freizeit und Kultur
  • Wirtschaft und Beschäftigung
  • Landschaft, Freiraum und Stadtklima
  • Umwelt und Gesundheit
  • Energie und Umweltschutz
  • Bildung
  • Mobilität und Verkehr
  • Region

Das Konzept soll Entwicklungsszenarien entwerfen und unter Einbeziehung der räumlichen Gegebenheiten Strategien entwickeln, um die Stadtentwicklung positiv zu beeinflussen.

Das Leben in Wiesbaden

Frankfurter SkylineWiesbaden – die Stadt voller Gegensätze. Im Stadtinneren tobt das Leben, auf einer der größten Einkaufsstraßen Deutschlands, der Zeil. Unweit entfernt, entlang des GrünGürtels, rund um den Stadtkern, findet man Erholung und Ruhe, um vom Alltagsstress abzuschalten. Das Naherholungsgebiet vollstreckt sich über rund 80 km².

Um die 180 Nationalitäten leben in der Mini-Metropole zusammen. Bunt, hipp und schnell – das beschreibt das Leben in Wiesbaden wahrscheinlich am besten und doch lieben die Frankfurter ihre Stadt, eben weil sie offen für alles ist und die durchschnittliche Bevölkerung noch sehr jung ist. In den über 40 Stadtteilen gleicht kaum einer dem anderem. Neben Gründerzeitviertel befinden sich Fachwerkdörfer, nebenan alte Industriegebäude, jedes Viertel ist für sich zu entdecken und zu genießen.

Nicht zu vergessen, die berühmte Skyline, die am besten bei Dunkelheit zu bestaunen ist. Der Mix aus Bürogebäuden und Hochhäuser erinnert an New York und wird daher auch gerne „Mainhatten“ genannt.

Beliebte Stadtteile und Vororte

Wiesbaden zählt zu den teuersten Immobilienstandorten in Deutschland. Doch ist der Preis auch davon abhängig, wo sich die Immobilie befindet. Wer das erste Mal in Wiesbaden ist, sollte sich zu einem Besuch der Stadtteile Bornheim, Nordend und Bockenheim überreden lassen. Diese zählen zu den beliebtesten, aber auch teuren Stadtteilen der Stadt. Wer dagegen doch lieber etwas mehr Ruhe genießen möchte, dem seien die weiter außerhalb liegenden Stadtteile Riedberg oder Nieder-Eschbach empfohlen.

Wohnungs- und Hauskauf in Wiesbaden

Hauskauf in Frankfurt

Da der Frankfurter Immobilienmarkt boomt, sollen künftig pro Jahr rund 6.000 neue Wohnungen entstehen.

Interessieren Sie sich für einen Haus- oder Wohnungskauf in Wiesbaden? Wiesbaden weist einen durchwachsenen Immobilienmarkt auf. Je nach Lage schwanken die Preise. Wobei günstig immer noch anders ist. Allerdings scheint es sich zu lohnen, der Markt boomt. Viele investieren in Immobilien in Wiesbaden, ob nun in ein Haus oder in eine Wohnung. Im Schnitt müssen in der Stadt auch künftig um die 6000 neue Wohnungen pro Jahr entstehen, damit die steigenden Zuzüge entsprechenden Wohnraum beziehen können.

Für Ihre Suche nach einer geeigneten Immobilie ist der erstbeste Schritt meist der Weg zu einem Immobilienmakler in Wiesbaden. Grade bei der aktuellen Lage kann ein Mann vom Fach absolut nicht schaden und Sie bei Ihrer Suche unterstützen.

Tipp: Bedenken Sie, dass beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung eine Maklerprovision ansteht. Provisionsfrei ist es meist nur beim Kauf von privat an privat.

Haus verkaufen in Wiesbaden

Frankfurter SkylineBeim Haus verkaufen gibt es einige wichtige Dinge zu tun. Um sich selbst all die Arbeit, die beim Hausverkauf ansteht, zu ersparen, ist es meist ratsam, einen Makler zu engagieren. Der Makler in Wiesbaden ist für die Vorbereitung, die Abwicklung und den Abschluss der Vermittlung zuständig und steht Ihnen unterstützend zur Seite.

Je nach Lage variieren die Immobilienpreise in Wiesbaden sehr stark, ein Makler aus der Region weiß genau, was für welche Immobilie verlangt werden kann. Zudem ist er ein Profi darin, zeitnah einen geeigneten Käufer für Ihr Objekt zu finden.

Auch bei anspruchsvollen Immobilien, wie zum Beispiel einer Immobilienverwaltung oder einer Hausverwaltung, kann ein Makler in Wiesbaden Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und Sie beim Verkauf unterstützen.

Tipp: Bedenken Sie bei einem Hausverkauf privat, dass Sie viel Zeit und teilweise auch Geld in die Vorbereitung und Abwicklung investieren müssen, damit Sie am Ende Ihre Immobilie verkaufen können. Der Vorteil eines privaten Verkaufs ist, dass keine Maklercourtage anfällt, so haben weder Käufer noch Verkäufer Mehrkosten.

Wiesbadener Wohnung verkaufen

Immobilienkauffrau Beratung

Wenn Sie einen Makler engagieren, kümmert dieser sich um einen professionellen und reibungslosen Verkauf Ihrer Wohnung.

Beim Wohnung verkaufen verhält es sich ähnlich wie beim Hausverkauf. Grade in Städten wie Wiesbaden, wo die Nachfrage sehr groß ist, kann ein Makler behilflich sein, den besten Preis zu erhalten. Vielleicht haben Sie ja in Ihrem Bekanntenkreis jemanden, der Ihnen eine Makler Empfehlung geben kann.

Der Wohnungsverkauf läuft so effizient und wahrscheinlich schneller ab, als es als Privatperson möglich ist. Ein Makler in Wiesbaden kümmert sich unter anderem um:

  • Ein professionelles Exposé
  • Schreibt die Angebote
  • Vereinbart Termine zur Besichtigung und führt diese durch
  • Regelt die vertraglichen Details

Privat verkaufen bei Scheidung, Erbschaft und Kapitalbedarf

Die Gründe, warum Eigentum verkauft werden soll, sind sehr unterschiedlich. Je nach persönlicher Situation gibt es ein paar Tipps, die es zu beachten gibt:

Persönliche Situation Tipps und Details
Scheidung Auch wenn eine Scheidung eine schwierige Zeit ist. Bedenken Sie, dass beide Partner dem Verkauf einer Immobilie zustimmen müssen, wenn Sie beide im Grundbuch eingetragen sind. In diesem Fall müssen Sie außerdem den jeweiligen anteiligen Verkehrswert an Ihren Partner auszahlen.
Erbschaft Beim Verkauf einer Erbschaft ist meist eine Erbschaftssteuer fällig. Es gibt wenige Ausnahmen. Fragen Sie am besten einen Experten.
Kapitalbedarf Grade bei Zeitmangel ist es wertvoll, einen Immobilienmakler in Wiesbaden an der Seite zu haben, der den Verkauf zügig voranbringt.

Sachverständige-Gutachter in Wiesbaden finden

Bei der Einschätzung einer Immobilie ist oft die Frage, wem man dabei vertrauen kann, ohne viel zu viel Geld zu bezahlen. Ein guter Ansprechpartner ist in jedem Fall ein Immobiliensachverständiger. Ein Sachverständiger für Immobilienbewertung gibt Ihnen eine korrekte und objektive Meinung, ganz gleich ob Haus oder Wohnung bewertet werden sollen.

Achten Sie bei der Wahl des Gutachters auf die Qualifikationen, die bestenfalls von der IHK-Wiesbaden kommen. Ein Sachverständiger, der IHK-Kurse, IHK-Seminare oder ein IHK-Zertifikat nachweisen kann, hat genügend Fachwissen angeeignet, um Ihre Immobile wahrheitsgemäß zu beurteilen.

Comments on this entry are closed.